Das Sahnehäubchen, das Löcher schiesst

Vor kurzem durfte unser Werkzeugbau eine Drahterosionsmaschine in Betrieb nehmen, welche Bestandteil einer Weiterentwicklung des Werkzeugbaus darstellt und sich zusammen mit einem Preset Gerät hervorragend etabliert hat. Neu und sozusagen das Sahnehäubchen für unseren Werkzeugbau bildet die dritte Etappe, die Anschaffung und Installation der Startlochbohrmaschine, auch Bohrteufel genannt.

Wozu unser Werkzeugbau diese benötigt? Die Maschine ist eine ideale Ergänzung zur Schneiderosion. Mit Hochgeschwindigkeit bohrt die integrierte Rotationsspindel mittels Funkenerosion Startlöcher und Einfädelbohrungen. Der «Bohrteufel» schafft kleinste Löcher (ab Ø0.1 mm) in hartes Material zu erodieren, ohne dass ein Mitarbeiter die Maschine betreuen muss, denn die Maschine ist CNC gesteuert.

Die umgesetzte Automatisierung bringt mannigfache Vorteile:

Unsere Drahtproduktion, welche Einzelteile oder Bestandteile für Komponenten wie Stiftleisten fertigt, kann ab sofort von im Haus gefertigten Drahtführungen profitieren.

Viel grösser jedoch sind die Vorteile für unsere Kunden, denn unsere Vorrichtungen wie auch unsere Bauteile können noch präziser, schneller, kostengünstiger und energieeffizienter gefertigt werden. Und durch die Kombination aus Drahterosion und Bohrteufel erschliessen sich völlig neue Vertilgungsmöglichkeiten, ein breiteres Anwendungsspektrum und last but not least eine Erweiterung unserer Dienstleistungspalette.

Haben Sie ein Projekt, bei welchem wir Sie unterstützen können? Kontaktieren Sie unser Product Management für eine unverbindliche Beratung.

Hier geht es zum Video der Anlieferung und vom Erstbetrieb:


 

Autor: Evelyn Kofler


Zur Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.