Verzollter Versand bis vor die Haustüre

Seit 1936 regeln die Incoterms (engl. International Commercial Terms) die Art und Weise der Lieferung von Gütern. Im internationalen Handel sind sie ein wichtiger Bestandteil jedes (Kauf-) Vertrages. Die definierten Incoterms regeln die Kostenübernahme sowie die Risikoverantwortung der Lieferung. Als exportorientiertes Land sind für Schweizer Unternehmen Handelshemmnisse (u.a. Zoll) vielfach ein Diskussionspunkt bei Verhandlungen.

Vogt AG Verbindungstechnik bietet seinen Kunden eine kostengünstige und elegante Lösung an:

Der Incoterms (2010) DDP

DDP stellt aus Sicht des Verkäufers die maximale Verpflichtung dar. Er muss die Ware auf eigene Kosten und Gefahr bis zu einem Bestimmungsort im Importland liefern (meistens die Kundenlieferadresse) und dabei alle anfallenden Formalitäten erledigen sowie neben allen Kosten auch alle Einfuhrabgaben tragen.

DDP bedeutet also, dass Vogt AG Verbindungstechnik dem Kunden die Ware am gewünschten Bestimmungsort entladebereit zur Verfügung stellt. Vogt AG Verbindungstechnik trägt alle Kosten und Gefahren, die im Zusammenhang mit der Beförderung der Ware bis zum Lieferort stehen und hat die Pflicht, die Waren nicht nur für die Ausfuhr, sondern auch für die Einfuhr freizumachen, alle Abgaben sowohl für die Aus-, als auch für die Einfuhr zu zahlen sowie alle Zollformalitäten zu erledigen.

Damit diese Formalitäten erledigt werden können, wird die EORI-Nummer (engl. Economic Operator’s Registration and Identifications number) des Kunden benötigt. Sie ist die Nachfolgenummer der deutschen Zollnummer. Diese Nummer dient der Identifizierung von Wirtschaftsbeteiligten und ist Voraussetzung für die automatisierte Zollabfertigung innerhalb der europäischen Union.

Vorteile für den Kunden

Dank einer besonderen Vereinbarung mit unserem Spediteur können wir eine sehr kostengünstige Lieferung anbieten. Die DDP-Sendungen werden mit einer täglichen Sammelverzollung abgewickelt und in die Europäische Union eingeführt. Dadurch entstehen für den Kunden einen Bruchteil der Kosten einer normalen Einzelverzollung. Zudem trägt Vogt AG Verbindungstechnik bis an den Lieferort die Verantwortung der Sendung.

Kunden, welche sich andere Incoterms wünschen, tragen meistens den Nachteil des Selbstverzollers. Dadurch wird eine Einzelverzollung generiert. Der Kunde trägt alle Zollgebühren sowie die Einfuhr- und Ausfuhrsteuer.

Unsere Exportfachleute beraten Sie gerne zu diesem Thema.


 

Autor: Daniel Kessler

Blog-Startseite
Zur Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.