COMBI PRINT CONNECTOR© – Meilenstein in Richtung kundenspezifische Produktausrichtung

Im Jahr 2009 gelang es der Vogt AG Verbindungstechnik, von einem Mitbewerber die Produktion für ein Kunststoff-Metall-Verbundteil zu übernehmen, welches ideal in die Umsetzung der kurz zuvor beschlossenen strategischen Neuausrichtung zu kundenspezifischen Teilen passte: der COMBI PRINT CONNECTOR© (Bild 1), ein einpoliger Hochfrequenzstecker, der in verschiedenen hochkomplexen Sendeapplikationen verbaut wird.

Zur Herstellung dieses diffizilen Bauteils wurden Produktionsanlagen zugekauft bzw. konnten übernommen und auf die individuellen Anforderungen als hochautomatisierte Einzweckanlage angepasst werden. Für Vogt AG Verbindungstechnik war das kein Problem – schliesslich verfügt das Unternehmen über langjähriges und hochspezialisiertes Fachpersonal im eigenen Anlagen- und Werkzeugbau.

Die Komponenten des COMBI PRINT CONNECTOR© können fast vollständig im eigenen Hause gefertigt werden. Lediglich die dafür notwendige Antennenbuchse muss zugekauft werden und der Galvanisierungsprozess (vergolden) erfolgt extern. Die Fabrikation geschieht in nur zwei Schritten: Die erforderlichen Metallteile werden zunächst in der hauseigenen Stanzerei in Meinisberg mittels hochwertiger Folgeverbundwerkzeuge hergestellt. Beim Stanzprozess wird im selben Arbeitsgang die Buchse eingepresst. Am Hauptsitz in Lostorf erfolgen dann die Umspritzung dieser Teile mit Kunststoff, die Schlussbearbeitung ‚Biegen und Prüfen‘ sowie die Verpackung (Bild 2) und der Versand.

Der COMBI PRINT CONNECTOR© wird als grosser Erfolg in Bezug auf die Weiterentwicklung des Unternehmens Vogt AG Verbindungstechnik in neue innovative Geschäftsfelder im Bereich elektromechanische Verbindungselemente gewertet. Bis Ende 2016 wurden bereits fast 60 Millionen Stück an den Kunden ausgeliefert.


 

Autor: Tanja Grimm

Blog-Startseite
Zur Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.